Was macht ein Lichtplaner eigentlich?

Wenn ich mich vorstelle und sage, dass ich Lichtplanerin bin, können sich viele Personen nichts Konkretes darunter vorstellen. Was macht denn eigentlich ein Lichtplaner? Wozu benötigt man einen Lichtplaner?
Zu meinem beruflichen Werdegang ist kurz zu sagen, dass ich Architektur studiert habe und auch die lichtplanerische Herangehensweise an einen Innen- oder Außenraum immer auch aus architektonischer Sicht betrachte. Das bedeutet, dass der Raum als solches durch Licht gestärkt wird.
Ein wichtiger Bestandteil für eine Lichtplanung ist die lichttechnische Berechnung. Dafür gebe ich den Innen- oder Außenraum in eine Planungssoftware ein. Ein Raum in 3D entsteht. Dort füge ich ausgewählte Leuchten an die Position ein, welche mein zuvor erarbeitetes Beleuchtungskonzept vorsieht. Während der Erarbeitung eines Beleuchtungskonzepts ist es wichtig festzulegen, welche lichttechnischen Eigenschaften die eingeplanten Leuchten haben sollen. Eine maßgebliche Eigenschaft ist die Lichtverteilungskurve (kurz: LVK). Diese ist auf dem Bild in gelb und in 3D zu erkennen und zeigt mir als Lichtplaner, ob eine Leuchte beispielsweise in alle Richtungen oder in eine bestimmte Richtung Licht abstrahlt. Downlights mit Reflektor als klassischer Leuchtentyp in der Allgemeinbeleuchtung geben bei LED-Bestückung ohne Abdeckscheibe ein stark gerichtetes Licht ab. Das hat wiederum Auswirkungen auf die Schattenwirkung im Raum. Herbei muss im Beleuchtungskonzept festgelegt werden, ob die Schattenwirkung im Raum weich oder scharfkantig sein soll. Das ist natürlich vom Raumkonzept abhängig.
Die Lichtverteilungskurve kann mir als Lichtexperte noch mehr Eigenschaften einer Leuchte mitteilen. Leuchtenhersteller stellen diese LVKs für lichttechnische Berechnungen zur Verfügung. Diese lichttechnischen Daten sind meist auch mit einem 3D-Leuchtenmodell hinterlegt. So kann ich in einer Visualisierung des Raumes neben der Lichtwirkung auch die Form der Leuchte zeigen.

Licht ist ein komplexes Thema. Gutes Licht hat seinen Preis, was sich langfristig qualitativ und quantitativ auszahlt. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall mit einem kompetenten Lichtplaner an ihrer Seite. Sie investieren in die Zukunft ihres Unternehmens.