Licht im Büro

Foto: Klemens Renner – Licht am Arbeitsplatz

Was muss gute Beleuchtung in Büros können? Nur hell sein ist nicht der Anspruch.

Foto: Klemens Renner – Lichtgestaltung im Wartebereich

Nachhaltige Gebäude sind wirtschaftlich, effizient und produktivitätsfördernd. Es geht nicht darum Mitarbeiter produktiver zu machen, sondern ein Umfeld zu schaffen, welches den Mitarbeiter und seine Arbeit unterstützt und wertschätzt.

Für die Identität eines erfolgreichen Unternehmens sind die Teilbereiche: Licht und Gestaltung eine Ausdrucksform und Haltung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Partnern und der Gesellschaft.

Wie sich ein Unternehmen präsentiert, lässt sich u.a. anhand des Umgangs mit Licht und Gestaltung ablesen. Schnell wird klar, dass es mehr ist als allein die quantitativen Anforderungen zu erfüllen. Eine lichttechnische Berechnung bildet dabei nur einen Teilbereich des Lichtkonzepts.

Folgende Anforderungen muss gutes Licht für Büros erfüllen:

Licht muss die Unternehmenskultur reflektieren – innen wie außen.

Licht transportiert die Unternehmenskultur nach außen, aber auch im Inneren wirkt Licht auf Mitarbeiter, Kunden und Besucher. Aus diesem Grund sollte sich das Unternehmen fragen: Welches Leitbild prägt das Unternehmen? Welche Werte sind wichtig? Wie soll das Unternehmen, die Corporate Brand innen und außen „gesehen“ – besser: erlebt – werden? Jedes Gebäude, jeder Raum ist Ausdruck der Unternehmenskultur und wirkt auf die Motivation.

Licht muss unterstützen.

Als Arbeits- und Lebensraum spielt das Gebäude eine zentrale Rolle. Die Mitarbeiter verbringen einen Großteil auf der Arbeit. Durch hohen Sehkomfort am Arbeitsplatz und gezielte Lichtgestaltung der Räume unterschiedlicher Nutzungen unterstützt Licht. Ein durchdachtes Lichtkonzept fördert das Eigenengagement, Konzentration und die Kommunikation. Es wird eine produktive Gesamtatmosphäre geschaffen, in der sich der Mitarbeiter wohl fühlt. Gezeigteund erlebbare Wertschätzung der Beschäftigten – sind Erfolgsfaktoren.

Licht muss flexibel geschaffen sein.

Licht muss flexibel geschaffen werden. Für die Zukunft steht fest, dass Unternehmen schnellen Veränderung von Prozessen und Strukturen unterliegen. Die zunehmende Digitalisierung am Arbeitsplatz bedarf flexibler Lösungen auch beim Thema: Licht. Aus der permanenten Wandlungsfähigkeit der Räume folgt die Anpassungsfähigkeit von Lichtinstallationen und ihrem Betrieb.

Licht muss für die Zukunft geplant sein.

Das Lichtkonzept unterliegt auch ökonomischen Anforderungen. Qualitativ hochwertige, innovative und energieeffiziente Lichtlösungen sind nachhaltig und auf die Zukunft ausgerichtet. Licht muss für die Zukunft geplant sein.

Ein ganzheitlich betrachtetes Lichtkonzept berücksichtigt neben der Lichtqualität in Innenräumen auch den Außenraum, wie Parkplätze und Zuwegungen. Die Visitenkarte nach außen ist die Lichtgestaltung der Fassade am Abend.

Licht ist eine Investition in die Zukunft.